Veröffentlicht am

Silberfischchen

Vielleicht denken sie nicht sofort an Silberfischchen, wenn es Schädlinge geht die Probleme im Haus verursachen. Aber Silberfischchen sind genauso lästig wie andere Schädlinge im Haus, wenn sie in Massen vorkommen. Denn es gibt einige Punkte, die sie schlimmer machen als lästige Schädlinge. Silberfischchen ernähren sich hauptsächlich von Stärke und Zucker. Darauf deutet auch ihr latainischer Name lepisma saccharina, der deren Zuneigung zum Zucker zeigt.
Die Tiere kennen keinen Unterschied zwischen unserem Haushaltszucker und den Zuckern, die in Leimen wie Tapetenleim oder solcher Leime, die bei Büchern verwendet werden.
Wenn sie sehen, wie sich Silberfischchen durch ihre wertvollen Bücher fressen, wissen sie wovon ich rede. Allein schon deshalb sollte ein Befall mit Silberfischchen sofort im Keime erstickt werden.
Bei uns im PESTODO-Shop finden sie alles, was sie zur Bekämpfung von Silberfischchen benötigen, sei es professionelle Köder, Fallen oder Sprays. Wir führen zugelassene und sichere Mittel, die sie als Laie problemlos einsetzen können. Bekämpfung von Silberfischchen
Ein Grundsatz bei der Bekämpfung ist die Tatsache, dass Silberfischchen immer in der Nähe der Nahrungsquelle ihren Aufenthaltsort wählen. Das können auch Bucheinbände oder Kleidungsstücke sein. Schränke und Bücherregale sollten also immer mit im Bereich der Bekämpfung liegen.
Das richtige Schädlingsbekämpfungsmittel gegen Silberfischchen braucht nicht unglaublich stark sein. Sie können ruhigen Gewissens auch weniger wirksame Mittel verwenden, z.B. Kieselgur oder Borsäure. So haben sie den Vorteil, dass sie solche Produkte auch in Schränken anwenden können, ohne nach Chemikalien zu riechen. Wenn sie die Quelle des Befalls ausfindig gemacht haben, sollten sie in Erwägung ziehen Köder oder Fallen für Silberfischchen einsetzen. Diese wirken genauso gut wie Insektizide, haben aber den Vorteil der Giftfreiheit. Die Köder ziehen in der Regel alle zuckerliebenden Insekten an. Ein weiterer Vorteil von Köder oder Fallen ist Folgender: sie brauchen sie nach der Plazierung der Falle oder des Köders nicht mehr um die Angelegenheit zu kümmern. EIne zweite Aktion ist meist nicht notwendig.